Mietrecht – Wenn Sie Schimmel in der Wohnung haben, ist es die Pflicht des Vermieters, nachzuweisen, dass es aus technischer und handwerklicher Sicht auszuschliessen ist, dass Feuchtigkeitsschäden auf die Bausubstanz zurückzuführen sind. Entgegen landläufiger Meinungen sind nicht etwa die Mieter dazu verpflichtet zu beweisen, dass der Schimmel auf einer Mangelhaftigkeit der Bausubstanz beruht. Allerdings trifft den Mieter eine Pflicht, in der angemieteten Wohnung auftretende Mängel umgehend dem Vermieter anzuzeigen. Unterlässt dies der Mieter, so macht er sich im schlimmsten Falle schadensersatzpflichtig.

Dies sieht auch der BGH so. Nach dessen ständiger Rechtsprechung obliegt es dem Vermieter zu beweisen, dass der Schimmel nicht auf bauseitige Ursachen zurückzuführen ist (BGH WuM 2005, 5). Doch was passiert, wenn der Vermieter diesen Beweis erbringen kann? Erst dann muss der Mieter nachweisen, dass er nicht falsch gelüftet oder sein Heizverhalten zur Schimmelbildung in der Mietwohnung beigetragen hat.

Dieses falsche Verhalten des Mieters muss aber auch eindeutig Ursache der Feuchtigkeit in den Räumen und des damit einhergehenden Schimmelbefalls sein. Eine bloß zu niedrig gewählte Raumtemperatur seitens des Mieters reicht bei einem Baumangel oder einer fehlerhaften Bausubstanz daher grundsätzlich nicht aus.

Mietminderung – ja, aber wie hoch?

Die Miete komplett zu kürzen ist für Mieter bei Schimmelbefall der Wohnung verlockend. Zudem muss man in einer Wohnung leben, die potentiell gesundheitsgefährdende Mängel aufweist. Bei der Höhe der Mietminderung muss man zunächst beachten, in welchen Räumen der Schimmelpilz in Erscheinung tritt, Bei Feuchtigkeit- und Schimmelpilzbefall in den wesentlichen Räumen einer Wohnung, also dem Wohn- und Schlafzimmer sowie in der Küche kann eine Mietminderung von 20 % angemessen sein.

Dies bedarf jedoch immer einer Beurteilung des Einzelfalles.

Unser Tipp:

Sprechen Sie uns an, bevor Sie auf eigene Faust die Miete mindern. Wir helfen Ihnen, Fehler zu vermeiden, die den Vermieter gegebenenfalls dazu berechtigen, Ihnen gegenüber eine fristlose Kündigung auszusprechen.

Nehmen Sie noch heute Kontakt auf unter 0631 / 370 955 47 oder klicken Sie auf

www.shipnoski-behnke.de/mietrecht